Welche Konsistenz hat schwarzer Knoblauch?

Durch das Reifen (umgangssprachlich Fermentieren) ändert sich nicht nur der Geschmack und die Farbe des Knoblauchs, sondern auch seine Konsistenz.

Während frischer Knoblauch fest und knackig ist, hat schwarzer Knoblauch eine klebrige Konsistenz.

Wieso ist schwarzer Knoblauch weich?

Wir erklären Ihnen warum:
Zur Herstellung von schwarzem Knoblauch werden die frischen Knollen 90 Tage einer hohen Luftfeuchtigkeit und einer hohen Temperatur ausgesetzt. Dies geschieht in einer speziellen Reife-Kammer.
Während dieser Reifung kann es passieren, dass die Knollen mehr, oder weniger Feuchtigkeit abbekommen. Dadurch kann die Konsistenz des schwarzen Knoblauchs unterschiedlich sein. Von fest, fast trocken bis klebrig weich, sogar breiig.
Dies mindert nicht die Qualität! Sie können den ganz normal verzehren.

Leider haben wir keinen Einfluss darauf, in welcher Konsistenz Sie die fermentierten Knollen erhalten.
Wenn Sie schwarzen Knoblauch lieber fester mögen, bestellen Sie die bereits geschälten Zehen. Mögen Sie lieber eine weiche Textur, ist unsere Mousse genau das Richtige für Sie.

schwarzer knoblauch konsistenz


Fermentierter Knoblauch - unser Tipp:

Sollte die Zehen in der Knolle weich sein, schneiden Sie die Knolle auf und löffeln sie den schwarzen Knoblauch.

Wann ist schwarzer Knoblauch schlecht?

Unser chwarzer Knoblauch ist mindestens ein Jahr haltbar. Wir empfehlen ihn kühl und trocken aufzubewahren. Da er kontrolliert gealtert wurde, können Sie davon ausgehen, dass er weit über das Haltbarkeitsdatum genießbar ist.

Kennen Sie unser Video über die Konsistenz von schwarzem Knoblauch?