Was ist fermentierter Knoblauch?

Der Begriff "fermentierter Knoblauch" wird umgangssprachlich oft für schwarzen Knoblauch gebraucht. Das ist falsch.

Wenn Sie Informationen über schwarzen Knoblauch suchen, sind Sie sicherlich auf den Begriff "fermentierter Knoblauch" gestoßen.

Schwarzer Knoblauch ist nicht geräuchert.
Geräucherte Knoblauch ist eine Spezialität aus dem Ort Arleux im Norden Frankreichs. Ursprünglich wurde dem Knoblauch durch die Räucherung die Feuchtigkeit entzogen, um ihn länger haltbar zu machen. Der Knoblauch wird vielen Stunden Rauch ausgesetzt, bis die Köpfe eine goldbraune Farbe annehmen.
Schwarzer Knoblauch wird in einem kontrollierten Prozess ohne die Zugabe von Zusatzstoffen oder anderen Zutaten hergestellt. In einer speziellen Reife-Kammer werden die Knollen unseres frischen violetten Knoblauchs aus Las Pedroñeras 90 Tage einer hohen Luftfeuchtigkeit einer hohen Temperatur ausgesetzt. Dieser Prozess ist zu 100% natürlich, ohne Konservierungsstoffe und chemischen Mittel. Seine schwarze Farbe erhält er durch die Maillard-Reaktion.

fermentierter knoblauchfermentierter Knoblauch




Wie wird schwarzer Knoblauch hergestellt?

In einer speziellen Kammer werden die Knollen des frischen violetten Knoblauchs 90 Tage einer warmen Luftfeuchtigkeit einer hohen Temperatur ausgesetzt, ohne chemische Zusätze. Bei dieser natürlichen Alterung/Reifung ändert der Knoblauch seine Farbe, seinen Geschmack, seinen Geruch und seine Konsistenz durch die sogenannte Maillard-Reaktion.

Wie wird fermentierter Knoblauch hergestellt?

Fermentation ist das Ergebnis bakterieller Wirkung.

Wie macht man fermentierten Knoblauch selber?

Zutaten:

  • Knoblauchzehen (es müssen viele Zehen sein, dass zwischen ihnen wenig Platz bleibt und sie bis kurz unter den Rand des Glases reichen.)
  • Wasser (die Zehen müssen komplett bedeckt sein)
  • Salz (1/2 TL auf 250 ml Wasser)

Zubereitung:

  • Knoblauchzehen schälen, das untere Ende nicht abschneiden
  • Zehen dicht in ein Einmachglas füllen
  • Das Salz in warmen Wasser auflösen. Vor dem Einfüllen abkühlen
  • Glas schließen (ohne Gummiring)

Bei Zimmertemperatur stehen lassen, Sonneneinstrahlung vermeiden. Einmal täglich das Glas wenige Millimeter öffnen.
Sobald sich kleine Bläschen in der Lake bilden, beginnt die Fermentation, dies kann eine Woche dauern, dann mindestens einen Monat gären lassen.
Anschließend den Deckel fest mit der Gummidichtung verschließen und in den Kühlschrank stellen.
Entsteht eine blaue Verfärbung ist das nicht bedenklich, diese entsteht durch den Gärprozess.

Wie schmeckt schwarzer Knoblauch?

Vorausgesetzt wir meinen schwarzen Knoblauch, schmeckt dieser umami. Nicht süß, nicht salzig, nicht sauer und nicht bitter. Hier erfahren Sie mehr über den Geschmack.

Wie gesund ist schwarzer Knoblauch?

Trotz vieler Erfahrungswerte können wir hier nichts über die Wirkung unserer Produkte auf den Körper des Menschen schreiben. Aus rechtlichen Gründen dürfen wir keine Aussagen darüber machen, wie Produkte aus schwarzem Knoblauch auf die Gesundheit wirken.
Aufgrund der in der EU geltenden Health Claims Verordnung ist es Verkäufern von Naturprodukten nicht gestattet, gesundheitsbezogene Angaben zu den Wirkungsweisen von schwarzem Knoblauch zu machen. Bei näherem Interesse zu den Inhaltsstoffen von schwarzem Knoblauch informieren Sie sich bitte über unzensierte Quellen im Internet.

Wie lange ist schwarzer Knoblauch haltbar?

Schwarzer Knoblauch ist ab der Herstellung mindestens ein Jahr haltbar. Da die Reifung nichts anderes ist, als eine natürliche Alterung.

Wie verwendet man schwarzen Knoblauch in der Küche?

Durch das milde Aroma lässt er sich gut roh verzehren. Jedoch kann man mit schwarzem Knoblauch noch einiges mehr machen. Wir haben ein paar leckere Rezepte zusammengestellt.